Presseeinladung Abschlusspräsentation

Raus aus der Kreidezeit – Schüler PACKEN digitale Revolution SELBST AN

München. Von 27. bis 29. Januar setzen 40 Schüler beim ersten Münchner Schülerhackathon zum Thema Bildung Projekte um, die Schule digitaler und Lernen zeitgemäßer machen. Die Ergebnisse werden am Sonntag bei der öffentlichen Abschlusspräsentation vorgestellt.

 

„Wir stellen fest, dass die Digitalisierung in der Schule nicht angekommen ist. Smartphones sind im Alltag der Jugendlichen fester Bestandteil – auch für Recherche oder inhaltliche Zwecke, während digitale Speichermedien in der Schule per Gesetz verboten sind.“, beschreibt Benedict Lang,  Sprecher der Initiative.

 

Bei hack your school stellen Experten aus dem Umfeld Digitales ihr Wissen den Jugendlichen zur Verfügung und unterstützen sie bei der Umsetzung von konkreten Projekten an nur einem Wochenende.

 

Erste Projektideen haben die Teilnehmer schon bei der Anmeldung eingereicht: Mehrfach gennant wurde hier offenes WLAN an Schulen, außerdem ein Hausaufgabenheft in der Cloud oder eine Vorstellungsplattform für politische Projekte.

 

Zur Abschlusspräsentation sind explizit auch Pressevertreter eingeladen. Im Anschluss an die Präsentation stehen das Organisationsteam und – mit deren Einverständnis – auch Teilnehmer für Interviews zur Verfügung.

 

Zeitpunkt: 29. Januar, 13:00 Uhr

Veranstaltungsort: Wayra Academy München, Kaufingerstraße 15, 4. Stock

 

Die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Ilse Aigner wird rein ehrenamtlich organisiert. Von der Homepage bis hin zum Programm: Alles stammt von den Jugendlichen selbst. hack your school ist ein Projekt des Münchner Schülerbüro e.V. in Kooperation mit der StadtschülerInnenvertretung München und dem Medienzentrum München (jff).